Nerdhört
– der freundliche Podcast

Schon gehört?
Dennis – Airsoft

Dennis Braun

Etwas Be(n)sonderes für die Be(n)langlosigkeiten

Wie sich ja schon in der letzten Folge der Be(n)langlosigkeiten angekündigt hat, ist mein Umzug nach Hamburg so gut wie vollzogen und ich darf mich schon recht bald offiziell als Hamburger bezeichnen.

Ein Schritt, der nicht nur für mich persönlich und beruflich Veränderungen mit sich bringen wird. Auch für das Projekt Nerdhoert erhoffe ich mir viele weitere Gesprächspartner und Themen, die aufgezeichnet werden wollen – sollte ja eigentlich auch kein Problem darstellen, wenn sich die Einwohnerzahl der neuen Stadt um eine Million erhöht hat. Da sollte Potenzial zu finden sein.

Geplante Gespräche mit Menschen aus der alten Heimat sind natürlich weiterhin in Planung. Entweder vor Ort, wenn ich mal wieder die niederrheinische Landluft genießen will, oder aber über dieses verrückte Internet, in dem man ja mit Skype und anderen kleinen Unterstützern eine ganze Menge erreichen kann. Nicht zuletzt betrifft das ein Projekt, das mir in den letzten Wochen immer mehr ans Herz wächst – die Be(n)langlosigkeiten.

Eigentlich ein kleiner Lückenfüller für die Interviewlose Zeit, aber – und das auch erst nach zwei Episoden – für mich eine nette Möglichkeit, das „Podcasten an sich“ zu verbessern, mich in Postproduktion zu üben und den Horizont zu erweitern.

Natürlich auch ein erfrischender Gedankenaustausch mit einem vertrauten Menschen. Für manche mag dies ein weiterer Versuch sein, dem Podschrott Quatschcast a lá NSWF, Mikrodilettanten, WRINT (in welcher Besetzung nun auch immer) nachzueifern, aber allein der Gedanke daran ist für mich anmaßend, da ich nicht denke, dass unsere Aufzeichnungen auch nur ansatzweise an den Unterhaltungswert und die Professionalität der oben genannten heranreicht.
Aber es ist eine schöne – hoffentlich bald regelmäßige und fortwährende – Möglichkeit, das Projekt Nerdhoert an die dreistellige Folgennummer heranzuführen.

Da die Be(n)langlosigkeiten für mich aber etwas Besonderes darstellen, habe ich beschlossen, diesem Format auch optisch noch mehr Gewichtung zu geben und führe nun hiermit das offizielle Logo für dieses Experiment ein.

Ich hoffe, euch in Zukunft gemeinsam mit Ben noch mehr illustre Stunden zu bieten und würde mich natürlich über Unmengen von Feedback, Anregungen und Kritik freuen.


 

Es gibt tatsächlich Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.