“Quo(kka) vadis …?” – oder: wie es hier weitergehen wird!

"Hi Quokka!" von LoetifussHach, ich weiß doch auch nicht. Fangen wir einfach mal etwas anders an. Das, was ihr da links seht, ist ein Quokka – ein Kurzschwanzkänguru.

Das kleine Kerlchen scheint den ganzen Tag zu grinsen und sich darüber zu freuen, dass einzige in den Pfoten zu halten, das ihm etwas bedeutet: Futter. Er scheint also gar nicht so viel zu brauchen, außer ein paar Blätter und den anschließenden Verdauungsschlaf.

Ok, ich geb’ zu, dass der Einstieg vielleicht nicht wirklich die sinnvollste war für das, was ich eigentlich sagen möchte. Ursprünglich wollte ich darüber schreiben, wie sich das Projekt “Nerdhört” für mich entwickeln soll und was ich mir von der Zukunft erhoffe.

Natürlich in erster Linie: mehr Folgen. Mehr Folgen bedeutet für mich: mehr Interviews, mehr Ideen, mehr besser!

An Ideen und dem Bestreben, die Qualität weiter nach oben zu schrauben, mangelt es nicht und ich versuche weiterhin, am Format, an mir und auch an der Technik zu feilen, wo es nur geht. Natürlich immer im Rahmen des Möglichen. Das Geld für große Sprünge im Bereich des Equipments ist leider nicht da, so dass ich vorerst weiterhin bei meinem einen Samson Meteor Mikrophon bleibe. Für Interviews vielleicht nicht die beste Wahl, aber nach wie vor ein guter Kompromiss.

Was mir natürlich weiterhin fehlt, sind Gesprächspartner. An die “Großen” traut man sich noch nicht heran und an “Kleinen” mangelt es leider in meinem Umfeld – aber ich bin weiterhin auf der Suche. Gerne dürft ihr mir auch Themen oder Gesprächspartner vorschlagen, denn Hilfe ist immer gerne gesehen.

Zur Zeit arbeite ich an einem neuen Konzept, von dem ich noch nicht zu viel verraten möchte, da es leider auch nicht ganz in meiner Hand liegt, ob die Rechtsfrage dabei so einfach zu klären ist. Wir werden also sehen, wohin das Ganze sich entwickelt.

Um den Podcast noch etwas nach vorne zu treiben, habe ich, neben der Einbindung bei ReliveRadio nun auch große Hoffnungen in die YouTube-Einbindung gelegt, da ich denke, dass der Konsum solcher Formate auch über unser aller liebstes Videoportal möglich und beliebt ist.

In diesem Sinne hoffe ich wieder einmal auf euer Feedback und Mitarbeit an diesem Projekt.

Vielen Dank!

 

Teilen mit der Welt:

2 Responses to “Quo(kka) vadis …?” – oder: wie es hier weitergehen wird!

redbrick says: 3. April 2013 at 13:55

Das neue Projekt klingt ja spannend. =) Ich frage einfach mal ins Blaue hinein, ohne eine Episode auf Youtube gesehen zu haben: wirst du in den Videos an den passenden Stellen weiterführende Informationen einblenden? Das kann man sicherlich sehr exzessiv betreiben, was viel Zeit und Energie kostet. Außerdem würde es ein Ungleichgewicht mit sich bringen, da Leute, die “nur” den eigentlichen Poscast hören, weniger Input bekommen.

Antworten
18zehn says: 3. April 2013 at 13:59

Also, die Episoden auf YouTube sind identisch zu den “normalen” Folgen. Es ist einfach nur ein weiterer Distributionskanal, da vielen Usern das Thema Podcast noch unbekannt zu sein scheint und auch die Art und Weise des Konsums sich unterscheiden kann. Daher ist es die Möglichkeit, Menschen, die das Stöbern auf YT gewohnt sind und hin und wieder einmal auf “Später ansehen” oder ähnlichem klicken, die Episoden näher zu bringen.

Klar gibt es mehr Möglichkeiten, aber – wie du schon sagtest – bedeutet das Mehrarbeit und würde eher schaden als nutzen. Darfst also weiterhin gerne deinen Podcatcher oder ähnliches benutzen ;)

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*